Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage willkommen heißen zu können!

Hier finden sie uns

Rassegeflügel - Züchterverein Lippstadt 1896 e.V.
Wiesenstr.16
59597 Erwitte
 
Telefon: +49 2943 4839973

Die nächsten Termine

Die nächste Ausgabe des Hühnerimpfstoffes bei ZF Helmut Meier ist am
01.12.2018 um 9:00 Uhr.

 

Die  nächste Monatsversammlung ist am 07.10.2018 um 10:00 Uhr bei "Köneke's" ,Barbarossastr. 42a, 59555 Lippstadt

Mitglieder und ihre Tiere

Helmut Meier

Wir stellen ein anderes Vereinsmitglied mit seinen Hühnerrassen vor.

Wenn man durch diesen

geht, kommt man zu

unter anderem auch bekannt als der

Helmut ist seit 1958 in unserem Verein. Mit seiner 54 jährigen Mitgliedschaft hat er über 2/3 seines Lebens als organisierter Rassegeflügelzüchter verbracht. Außerdem hat er die längste Mitgliedschaft im Rassegeflügel-züchterverein Lippstadt 1896 e.V..

 

Seine Liebe zum Federvieh begann als 10-jähriger. In diesem Alter beschaffte er sich die ersten Tauben/Kröpfer aus Anröchte, dem Heimatort seiner Großeltern. Es war, wie bei anderen Züchtern auch, für ihn nicht leicht Tauben zu halten. Das Futter für die Tiere sammelte er im Sommer nach der Ernte auf den Feldern oder beim Korndreschen der Bauern.

 

Einige Zeit später trat er in den Brieftaubenverein ein und bekam die ersten Renner der Lüfte. Als Züchter von Altsteirern entschloss er sich dann Mitglied des RGZV Lippstadt 1896 e.V. zu werden. In unserem Verein war er über eine lange Zeit 1. Vorsitzender. In dieser Zeit hat der RGZV Lippstadt 1896 e.V. die ersten großen Ausstellungen in der Halle des Südlichen Schützenbundes durchgeführt.

 

Heute ist Helmut Ehrenvorsitzender und er hat einen großen Hühnerhof mit Zwerg- Sussex, Zwerg-Welsumer und Krüper.



Das Zwerg-Sussex wurde um 1920 als Miniaturversion des Sussex erzüchtet. Es hat einen rechteckigen Körper, mittellange Schwanzfedern, eine breite, tiefe Brust, rote Ohrscheiben und ein unbefiedertes Gesicht. Der Einfachkamm ist mittelgroß, die Augen sind rot. Das Zwerg-Sussex hat unbefiederte hellfleischfarbige Läufe mit vier Zehen.

 

Die Hühner lassen sich leicht zähmen und tun für eine Leckerei fast alles. Sie eignen sich hervorragend als Haustiere für Kinder, sind sehr zutraulich und zeigen kaum jemals irgendeine Form von Aggression. Der Hahn hat ein Gewicht von ca. 1200 Gramm und die Henne ca. 1000 Gramm. Die Legeleistung liegt bei ca. 150 gelbbraune bis hellbraune Eier im Jahr. Das durchschnittliche Gewicht der Eier beträgt 35 Gramm.



Welsumer Hühner entstanden in Holland und wurden 1919 in Holland als Rasse anerkannt und dann auch nach Deutschland eingeführt. Die deutsche Züchtung der Zwerg-Welsumer wurde das erste Mal 1934 auf einer Schau gezeigt und dann 1947 als Rasse anerkannt. Wichtigste Merkmale sind die je nach Farbschlag festgelegten Zeichnungsmerkmale, dazu einen walzenförmiger Körperbau, tiefe, gewölbte Brust, langen Rücken, gelbe Beine, orange Augen, und einen gleichförmiger Kamm.

 

Der Hahn hat ein Gewicht bis zu 1200 Gramm und die Henne bis zu 1000 Gramm. Die Legeleistung liegt bei ca. 180 dunkelbraune Eier im Jahr. Das durchschnittliche Gewicht der Eier beträgt 45 Gramm.



Die Krüper stellen eine der ältesten deutschen Geflügelrassen dar. Sie wurden bereits in einem Vogelbuch aus dem 16. Jahr- hundert als Kriechhühner beschrieben. Es ist ein gutes Nutzhuhn mit vollem, gestrecktem, waagerecht getragenem Körper auf kurzen Beinen.

 

Der Hahn hat ein Gewicht zwischen 1750 bis 2250 Gramm und die Henne zwischen 1500 bis 2000 Gramm. Die Henne legt ca. 180 Eier im Jahr mit einer weißen Eischale. Das durchschnittliche Gewicht der Eier beträgt ca. 50 Gramm.



Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Rassegeflügel - Züchterverein Lippstadt 1896 e.V.

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.